Die Generationengemeinschaft

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einmal die Ziele der Generationengemeinschaft näherbringen und Sie natürlich zum Mitmachen begeistern.


Unser Motto „MITEINANDER – FÜREINANDER“ beschreibt die Stärke unserer Gemeinschaft, aus der wir gemeinsam füreinander da sind.

Die sich ändernden gesellschaftlichen Strukturen führen dazu, dass man in Notlagen nicht selbstverständlichen auf den Familienverbund zurückgreifen kann. Vor allem alleinstehende Menschen - egal welchen Alters - sind durch widrige Umstände oftmals auf kurzfristige und unbürokratische Unterstützung angewiesen. Nicht zuletzt diese Erkenntniss führte zur Gründung der Generationengemeinschaft.


Wir stehen in keiner Konkurrenz zu Unterstützungsleistungen gewerblicher/berufsmäßiger Anbieter, sondern füllen die Lücke zwischen der familiären und professionellen Hilfe. Ein Vergleich mit der Freiwilligen Feuerwehr (FFW) verdeutlicht am besten, als was wir uns verstehen: Im Falle eines Feuers steht die gut ausgebildete Freiwillige Feuerwehr zur Verfügung, ohne ein Feuer herbeizusehnen, nur weil es die Einrichtung einer FFW gibt. Die Gemeinschaft profitiert also vom der bloßen Existenz der Freiwilligen Feuerwehr.


So ähnlich wollen wir es auch tun. Wir wollen eine Gemeinschaft sein, über alle Generationen hinweg, auf die man sich im Notfall verlassen kann. Dies funktioniert natürlich umso besser, je mehr Menschen sich für unsere Idee begeistern.


Hilfe kann man kaufen – Verständnis und Zuneigung nicht.

         

Termine

Treffen der Generationengemeinschaft

jeden ersten Mittoch im Monat | 19.00 Uhr | Bürgercafé Zornheim[mehr]



News

Menschen pflegen

Eine Initiative des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheits und Demografie[mehr]


Netzwerk Demenz Mainz-Bingen

Übersicht der Veranstaltung 2017[mehr]